Wie kann ich eCommerce-Tracking in MONDO MEDIA nutzen?

Bildschirmphoto von Aktivierung eCommerce Tracking aktivieren in MONDO MEDIA Shopsoftware

Neben eTracker, Yandex, Google Analytics und Piwik (letztere können direkt über die Shop-Front-Einstellungen von MONDO MEDIA verwaltet werden) sollte für eines der Tracking-Werkzeuge das so genannte eCommerce-Tracking aktiviert werden. Wenn dies implementiert ist, sendet das Shopsystem (nicht nur MONDO MEDIA 😉 ) die eCommerce-Information aktiv an den Web Tracking-Server. Die Zählung passiert im Gegensatz zu den per URL definierten Zielen jedoch ähnlich wie ebenfalls im Code auslösende Ereignisse (Events).

Der echte Nutzen steckt im Detail: Tracking optimieren

Aus Sicht des Controllings und des Marketings sind mehr Daten über oder gar von Nutzern immer wünschenswert. Ein „viel hilft viel“ kann ins Leere laufen oder sogar negativ wirken, wenn:

  • durch viele externe JavaScript-Bibliotheken der MONDO-Shop langsam wird oder sogar nicht mehr korrekt funktioniert
  • Sie redundante Daten mit verschiedenen Webanalyse-System erheben und Messdifferenzen aufklären müssen
  • Sie ungewollt Daten an Dritte übertragen, die ihrerseits von Ihrer Datenerhebung profitieren

Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrung sowohl mit Piwik als auch mit Google Analytics gemacht, beides jeweils mit aktiviertem eCommerce-Tracking, das alle Informationen aus dem Warenkorb und dem Bestellvorgang direkt an ihre Webanalyse weiter gibt. Uns fiel auf, dass die Anzahl der mit eCommerce-Tracking erhobenen Transaktionen zuverlässigere Zahlen liefert als die per Zieldefinition (Bestellvorgang mit oder ohne URL-Trichter). Man muss bedenken, dass Google ab 10 Millionen Seitenansichten pro Monat das so genannte Sampling nutzt und infolgedessen Zieldefinitionen ungenau gezählt werden.

Das eCommerce-Tracking in MONDO MEDIA aktivieren

Ab Version 6.14 finden Sie den Schalter zum Aktivieren in MONDO MEDIA wie im folgenden Screenshot gezeigt:

Bildschirmfoto wie man die Shop-Fronten in MONDO MEDIA aufruftBildschirmphoto vom Menü in dem die Shop-Fronten gewählt werden können

Klickpfad im Hauptmenü:

Einstellungen – Shop Fronten – [die zu bearbeitende Shop Front anklicken] – Bearbeiten – Code einbinden [aufklappen]

Nach Aktivierung wird in der eCommerce Software der Inhalt der Bestellung an die Webanalyse-Software per Skript übertragen.

  • Produktbezeichnung
  • Produktnummer / SKU
  • Produktpreis
  • Bestellmenge

In einem der folgenden Releases wird es auch möglich sein, den Warenkorb und Aktivitäten darin wie das Hinzufügen und Entfernen von Artikeln sowie weitere Parameter des so genannten erweiterten eCommerce-Tracking zu erfassen:

  • Varianten
  • Hersteller
  • Produktkategorie

Bitte beachten Sie, dass die Nutzerverhaltensdaten ohne Verwendung einer SSL-Verbindung unverschlüsselt übertragen werden und somit leicht von Unbefugten abgehört werden können. Sobald die Domain Ihres MONDO MEDIA-Shops verschlüsselt genutzt wird (zum Beispiel https://www.tolle-hebebühnen.de) werden die eCommerce-Daten ebenfalls verschlüsselt an Piwik, eTracker oder Analytics übertragen.

In Ihrer Webanalyse-Software muss das eCommerce Tracking ebenfalls aktiviert werden:

  • In Piwik: http://piwik.org/docs/ecommerce-analytics/
  • In Google Analytics http://blog.lengow.com/de/best-practices/analysieren-sie-ihre-e-commerce-performance-mit-google-analytics-12/

Viele unserer Kunden nutzen das eCommerce-Tracking auch deshalb, weil es die Problematik bei Google Analytics umgeht, dass durch Sampling (Stichprobe) die Konversionsrate ungenau werden kann. Falls Sie Abweichungen zwischen den Bestellabschlüssen aus der Zielvorhabendefinition und der Anzahl Bestellungen aus den eCommerce-Tracking-Daten haben, könnte es daran liegen. Piwik und eTracker sind von dem Problem, soweit wir es feststellten, nicht betroffen.

Fazit

eCommerce Tracking ist keine Zauberei mehr heutzutage. Sobald Sie darüber wissen, welche Produkte bzw. Dienstleistungen wodurch gefunden und gekauft (oder eben nicht gekauft) werden, können Sie Ihr Sortiment entsprechend vergrößern, Varianten einführen, Bundles schnüren (um die Vergleichbarkeit zu erschweren 😉 ) und oder wenig verlangte Produkte entfernen.

Vergessen Sie nicht, die Implementierung immer wieder zu testen, damit Ihre Daten konsistent bleiben.

Christoph Heyn

Christoph Heyn

Online Marketing Manager bei IT-Beratung Heyn
Christoph Heyn verfügt über jahrelange Expertise aus den Bereichen SEO als Strategie und technische Umsetzung. Marketing Compliance in Hinblick der Datenschutzgrundverordnung ist sein zweiter Beratungsbereich. Dadurch beschäftigt er sich zudem mit datenschutzkonformer Webanalyse-Verfahren und deren Interpretation und Aussagekraft. Als Online-Marketing-Manager 4 Rent bietet er sein gesammeltes Wissen im Rahmen eines standardisierten Analyse- und Bewertungsverfahrens an, das Herr Heyn im Rahmen von konkreten Handlungsempfehlungen und monatlichen Audits an seine Kunden liefert.
Christoph Heyn

Letzte Artikel von Christoph Heyn (Alle anzeigen)

Avatar for Christoph Heyn
Über Christoph Heyn 7 Artikel
Christoph Heyn verfügt über jahrelange Expertise aus den Bereichen SEO als Strategie und technische Umsetzung. Marketing Compliance in Hinblick der Datenschutzgrundverordnung ist sein zweiter Beratungsbereich. Dadurch beschäftigt er sich zudem mit datenschutzkonformer Webanalyse-Verfahren und deren Interpretation und Aussagekraft. Als Online-Marketing-Manager 4 Rent bietet er sein gesammeltes Wissen im Rahmen eines standardisierten Analyse- und Bewertungsverfahrens an, das Herr Heyn im Rahmen von konkreten Handlungsempfehlungen und monatlichen Audits an seine Kunden liefert.

1 Kommentar

Kommentar verfassen